mgvlogo
Home Aktuelles Kontakt Impressum  

Aktuelles
Sängerfahrt Rom 2011
Termine
Der Verein Heute
Hörproben
Die Geschichte unserer Fahne
Der Verein Damals
Chorleiter
Das war 2018
Bilder
Chorforum
Übersicht
Archiv
Vergangene Jahre
Das war 2017
Das war 2016
Das war 2015
Das war 2014
Das war 2013
Das war 2012
Das war 2011
Das war 2010
Das war 2009
Das war 2008
Das war 2007
Das war 2006
Das war 2005
Das war 2004
Bilderarchiv
Wankum 2006
Morgenkonzert 2006
Bootstour 2006
WM 2006
Vatertagstour 2006
Weihnachtskonzert 2005
Nikolausfeier 2005
Cäcilienessen 2005
Skatturnier 2005
Morgenkonzert 2005
Sängerfahrt 2005 Serie 2
Sängerfahrt 2005 Serie 1
Nuppes Oktoberfest 2005
Grillabend 2005
Geburtstag Frau Bröckskes 05
Vatertagstour 2005
Jahreshauptversammlung 2005
Apre-Weihnachtskonzert 2004
Cäcilienessen 2004
Ehrung Dieter Heyer 2004
Vorstandarbeit 2004
Schützenfest 2004 Video
Schützenfest 2004 1
Schützenfest 2004 2
Schützenfest 2004 3
Prag 2003
Vatertag 2003
Reisebericht
Bilder *Neu* 1
Bilder Teil1
Bilder Teil2
Bilder Teil3
Bilder Teil4
2005 Oktober
2005 September
2005 Agust
2005 Juli
2005 Juni
2005 Mai
2005 April
2005 März
2005 Februar
2005 Januar
2004 Dezember
2004 November
2004 Oktober
Impressum
Datenschutzerklärung
 


Montag 17.10.05

OK. Ich bin wieder da. Jetzt muss ich nur noch nachtragen was sich seit Cairns so alles ereignet hat. war ein recht spannendes Abenteuer. Aber ich fang am besten mal da an wo ich aufgehoert habe.

Ok. meinen letzten tag in Cairns hab ich wieder mit Caroline verbracht, weil die sich fuer nen Job bewerben musste. Sie ist also auf so ein Boot rauf wo die ne bedienung für so 3 tagestouren gesucht haben. Nur mal zum klarwerden. sie wird dafuer bezahlt, dass sie fuer ganze 8 leute in der Küche hilft und denen getränke bringt. wenn die Gäste tauchen sind, was die meiste Zeit der fall ist, kann sie einfach auf Deck liegen und sich bräunen oder selber tauchen für umsonst. Super. Na jedenfalls dauerte dieses Gespräch ungefähr 3 Stunden. Die ich in brütender Hitze auf dem Pier zugebracht habe. was aber nicht so schlimm war, weil in der nähe ein Boot angelegt hat, von welchem aus am Abend zuvor ein neuer Weltrekord gefangen wurde. ein 5 meter Tiegerhai. da macht es doch richtig spass zu wissen, dass wenn man tauchen geht, da so Tiere rumschwimmen. Jedenfalls hab ich mich gut mit dem Ami unterhalten, der den gefangen hat.

Von da aus sind wir dann zurück ins Hostel. Ich weil ich zum Flughafen musste und Caroline, weil sie ihr Zeug aufs Boot bringen wollte. Sie hatte auch noch gratis unterkunft waehrend keine Touren waren. hab mich dann schnell von ihr verabschiedet und bin ins Taxi zum Flughafen. Bin dann auch ohne Probleme in den Flieger und alles. Ach ja. Wenn irgendeiner innerhalb von Australien fliegen will. immer nur "Virgin Blue" fliegen. Die Fluggesellschaft wird belagert von Frauenrechtsgruppen, weil die einzigen Männlichen Wesen die Piloten sind und keine Stewardes unter 25. Schöm sind die alle. gehört zur Firmenpolitik.

Gegen 22 Uhr bin ich dann in Sydney gelandet und hab mich ins YHA Central Station eingebucht. Abends natürlich noch mal in all die bars, die ich am Anfang meines Aufenthaltes unsicher gemacht habe. tat dass noch mal gut. aber war irgendwie anders als am Anfang. Ganz andere leute. naja. passt schon.

Morgens bin ich dann ins Büro von meiner organisation gegangen um zu sehen ob ich Post bekommen habe. hatte ich auch. dummerweise nur Lohnabrechnungen. Irgendwann saß ich vor so nem schwarzen brett und hab den leuten zugehört, die gestern erst in Australien angekommen sind. Irgendwann hab ich denen mal gesagt wie gut die es haben dass die noch so lange hier sein können. Natürlich kam dann die Frage wie lange ich schon hier bin. "11 1/2 Monate" Von der sekunde an war ich irgendwie belagert. da standen locker 25 Leute um mich rum und haben mir Löcher in den bauch gefragt, hab ich natürlich alles gerne beantwortet. WO es am besten arbeit gibt, wie is die bezahlung, Auto ja oder nein und wenn ja was für eins, wetter usw. war recht amüsant. Von da aus hab ich mich dann zum Malaysia Airlines Reisebüro durchgeschlagen. (anmerkung: ich hatte es in meinem Kopf, dass ich den Flug fuer den 14. gebucht habe. heute war der 13.) Ich also zu der netten sympatischen dame hin und wollte meinen flug für den 14. beschtätigen. "nein, da sind sie nciht gebucht" Ups. fuer den 15. war ich auch nicht gebucht. Aber auch nicht für den 13. nein. alles falsch. ich war für den 12 gebucht. GESTERN!!. hat mich eine leichte Aufregung versetzt. Aber nett wie die rau war, hat die meinen flug einfach auf nen anderen tag umgebucht. auf den 13. in 2 Stunden. super. hatte ich also 2 Stunden, um zum Hostel zu fahren, zu packen, zum flughafen und in den Flieger. hatte natürlich daher keine Zeit keine Souvenirs zu kaufen. Abgesehen von 2 Flaschen Bundy. das hat mich geärgert. Aber jetzt hab ich nen Grund wieder zurück zu kommen. Eincheken ging dann auch ohne Probleme und auch der Rest des Fluges verlief ohne zwichenfälle. Probleme gab es wieder in Frankfurt. ertmal ahtte ich unglaubliche Probleme andere auf deutsch anzusprechen, weil die Plötzlich alle nciht mehr in meinem alter waren. Im englischen gibt es kein du oder Sie, sondern nur you. das gilt also fuer den Kellner, den backpacker und die Queen. Aber ich hab mich schon durchgeschlagen. Mein Plan sa vor, dass ich eine Nacht bei jens verbringe, weil der in Frankfurt wohnt. blöd war nr, dass semsterferien waren und er in Viersen war. musste ich mich halt in ein Hostel einbuchen. War aber auch ok. hab mich abends dann mit dem Zivi und so nem 50 jährigen Musikmanager in die Hostelkneipe verzogen und Nachher ind Die altstadtkneipen. war ein lustiger Abend. nur dummerweise ist er vor kurzer Zeit aus Südafrika zurükgkommen und ich halt aus Australien, weswegen wir ziemlich oft ins Englische abgerutscht sind, was von vielen als seltsam empfunden wurde

Samstag Morgen bin ich dann recht frueh aus dem bett um nen fruehen Zug zu erwischen. Musste aber trotzdem 2 Stunden warten. Die Zugfahrt war auch relativ ereignislos von rankfurt bis  Düsseldorf. Aber immerhin wurde ich am bahnsteig von ein paar leuten begrüßt. Wie es sich gehört. Mit einem Fass Alt, Gummibärchen und ner Torte.

Als allererstes sind wir nach Düsseldorf in die Altstadt und ich hab mir eine richtig leckere Pizza gegessen. Den Abend hab ich damit verbracht, was ich mit am meisten verpasst habe. Mystery Science Theatre 3000 mit Allin und Normann gesehen.

Aber dann kam der Sonntag. man war ich aufgeregt. ich bin schon um 6 uhr wachgewesen. Ich war so rastlos, dass ich irgrndwann um kurz nach 7 mit dem rad los bin um Brötchen zu holen. Dummerweise hatten alle Bäckereien noch zu und ich konnte auch nicht riskieren von einem Aus dem verein gesehen zu werden. sonst währe die überraschung ja hin. Nun musste ich noch bis kurz vor 11 warten, eh ich in die reithalle gehen konnte. musste ja warten bis alle drin sind. Aber hat sich gelohnt. So ein Empfang ist mir selten bereitet worden. da tat es doch richtig gut wieder zuhause zu sein.

jetzt bin ich auch wieder richtig zuhause. mein Zimmer ist bezogen, der Kühlschrank ein wenig geplündert...also alles wie beim alten. wird wahrscheinlich noch ne weile dauern bis ich mich wieder eingelebt habe, aber passt schon.

 

ich möchte allen lesern dieses tagebuchs danken die mich gelegentlich durch nette Aufmunterungen dazu ermutigt haben weiter zu schreiben. besonderen dank an Heiko, der mir dieses tagebuch eingerichtet hab und nun eine bleibende erinnerung habe.

Hiermit wird der Offizielle teil des reiseberichtes geschlossen. trotzdem noch mal gelegentlich reinsehen, weil ich hier noch alles reinschreiben werde, was mit dem Trip zu tun hat.

Indiesem Sinne.

Danke Nochmal

Ingel

 

 

 

Er ist wieder in -good old germany- unser "Ingel".

 

Am 16.Oktober 2005 tauchte er absolut unerwartet auf unserem

Morgenkonzert 2005 in den Räumlichkeiten "Reithalle Heizer(Butschenhof)"

auf.

 

Hallo Daniel, herzlich willkommen zurück!!

 

Ich glaube der Empfang aller Sangesbrüder hat Dir gezeigt,

das Du uns im letzten Jahr sehr gefehlt, aber auch sehr viel

Freude mit deinem Reisebericht gemacht hast.

 

Mir wurde von Daniel mitgeteilt, das die Rechtschreibung demnächst

von ihm persönlich überarbeitet wird.

 



Dienstag 12.10.05

Ich bin wieder in cairns. waehre fast in die Hose gegangen. dave war der festen ueberzeugung, dass man auch den bus bekommt wenn man erst 5 minuten vor abfahrt da ist. hat mich dann auch erst kurz vorher gefahren. dummerweise kam der Bus schon 20 minuten zu frueh. toll. Konnte ich nciht wie geplant um halb 12 fahren, sondern erst um halb 4. Aber egal. Ich hab mir schnell ein kleines Hostel gesucht und den abend mit 2 anderen deutschen verbracht. haben einfach nur rumgesessen und was geredet und gelesen.

Den naechsten tag hab ich mit carolin verbracht, die ich abends zuvor kennengelernt habe. zuerst haben wir uns um nen Job fuer sie gekuemmert und sind dann an den Starnd gefahren. Abends nett zusammen gekocht und dann weggegangen. Total lustig. Sind natuerlich erstmal in nen Gogo girl Contest geraten in so ner Backpackerbar. Ich habs aber nciht geschafft die zu ueberzeugen mitzumachen. dafuer haben wir dann aber im naechsaten Pub auf den Tischen getanzt. Ein netter Abend.

 

Montag 10.10.05

Ok. heute reise ich weiter nach cairns. martin bleibt noch ne weile hier. war dass ein Abschied heute morgen. ich hab sogar ein abschiedsgeschenk von ihm bekommen. suess. dafuer habe ich auch 3 seiten in seinem Tagebuch vollgeschrieben. Kenn den ja auch schon ne weile. jetzt sitze ich hier jedenfalls noch ein wenig rum und warte auf meinen Bus der mich nach cairns bring.

 

Sonntag 9.10.05

Ich hab mir genau die richtige Zeit ausgesucht um nach innisfail zu kommen. letztes Wochenende war hier Erntefest, so mit richtig livemusik, Zuckerkoenigin, Fressbuden, Kirmis und "bananenrennen". Da ist ein veranstalter in unser Hostel gekommen und hat noch 8 Leutegesucht zum Staffellauf. Als staffelstab gabs ne banane. Sigespraemie waren 50$ jeder. Aber ich wollte meinem Team ja nicht den Sieg kosten. daher boin ich nciht mitgelaufen. Haette ich eigentlich machen koennen, weil das der Schwede schon totalk verbockt hat. Ich meine es ist auch nciht so besonders toll, ein wettrennen zu machen, mit lockersitzenden Schuhen. Er ist dann auch nach 30 metern schon richtig schoen auf die nase geflogen und der Sieg war weg. Berrit, eine andere aus dem Hostel die in einem anderen team gelaufen ist hat damit wenigstens bis nach dem Zieldurchlauf gewartet. Seitdem hat unser Hostel ein neues Motto. "Codge Lodge. Wir fliegen auf Innisfail" der kanadier durfte  100$ Strafe zahlen wegen trinken in der oeffentlichkeit. Um alkohol zu trinken musste man in einem abgetrennten bereich sein.

Jetzt das Wochenende war hier ein Rodeo. Hab mir gedacht: Cool, geh ich hin. hab mich aber dann eigentlich schon fast anders entschieden, da das Ticket sehr teuer war. dann hab ich gesehen, dass es die in dem Pub 5$ billiger gibt. Aber dann kam Dave (der Hostelmanager) an und meinte, er bekommt Tickets fuer 10$. geil. Sind wir also mit knapp 30 man zum Bullenreiten.  Als ich die Bullen gesehen habe, wollten die erstmal meinen Ausweis sehen....Ok, der war schlecht. Aber als ich die richtigen Bullen gesehen habe, hab ich mir NOCH gedacht, also wenn man da mal probieren darf, mach ich dass auch. wie gesagt. NOCH. Das aenderte sich dann recht schnell, als ich den ersten reiter gesehen hab. Von da an haben haette man mich da unter keinen umstaenden raufbekommen. Ich hab am freitag vorher im Sportclub ein paar einheimische Maedels kennengelernt und bin auch noch am freitag mit denen durch die Pubs gezogen. war ja ganz ok. Aber was ich noch besser fand, war, dass die samstag beim ERodeo, alle hinyter der bar standen und auch nach mehrmaliger Aufforderund (2 mal) sich geweigert haben mein geld zu nehmen. Dann hab ich aufgegeben. Nach einer weile wurde es noch besser. da sind die dann an meinen Sitz gekommen und haben mir das Bier und so gebracht. Glueck muss man haben. ich bin dann auch noch mit denen bis in die Fruehen Morgenstunden in der Disko geblieben und hab richtig spass gehabt, weil die auch da alle hinter der bar kannten. Ich glaubve in meiner ganzen Zeit Australiens hatte ich nie so ein billiges Feierwochenende. Aber zurueck zum rodeo. Leute. das ist das krasseste ueberhaupt. Die Biester springen aus dem Stand 2 meter hoch. ich hab ein video und kanns beweisen. Ein Bulle hat einen von den Rodeoclowns (die heissen echt so. deren Job ist es den stier abzulenken, wenn der reiter unten liegt und den dann in die box zurueck treiben. den Bullen natuerlich) richtig zwichen die hoerner genommen und den3 meter durch die Luft geschmissen. Der kranke kerl schreit im Flug "Yeeeehaaaaa" breitet die Arme aus und landet wie ein Eichhoernchen im Zaun und lacht den Bullen aus. Ich meine, wie kommt man an so nen Job. Clown oider reiter. Ich denke mal nciht, dass es so ist, dass  man eines morgens aufwacht, nen kaffe trinkt, sich ueber seine Zukunft gedanken macht und dann denkt: "Hmmm. ich koennte ja mal versuchen Bullen zu reiten" nein. dass kann nicht sein. ich wurde es jedenfalls nciht denken. Vor allem nciht, wenn man gesehen hat, wie viele von denen sich richtig weh getan haben, wenn so ein Tier auf denen landet. aber ist zum glueck nix passiert.

Noch eine anekdote vom Rodeo. Ich stand da rum und hab mir die tiere angesehen. Da kam so ein cowboy an und hat angefangen sich mit mir ueber die stiere zu unterhalten. Hatte ja keine ahnung wer das war. Aber war sehr nett. Nach dem Rodeo sass ich noch mit den anderen vor dem vereinslokal vom Sportpark wo das Bullenreiten war. da kommt er wieder an und fragt mich wie es mir gefallen hat und so. Haben dann noch ein bisschen geredet. irgendwann ist mit dann mal aufgefallen, das er die Guertelschnalle "weltmeister im Bullenreiten 2004) traegt. also noch der amtierende weltmeister ist, da die saison noch nicht abgeschlossen ist. Als er dann gegangen ist haben mich die anderen natuerlich gefragt wer das den war."ach. nur der Rodeoweltmeister" wow, woher kennst du den denn! ist ja krass!  Cool!

Am Abend waren dann noch einige von den cowboys und die Clowns in der Disko und haben sich erstmal mit den Lokals angelegt. Da flogen die barhocker und Flaschen. Wie in nem saloon. aber anscheinend scheinen die Diskobetreiber die Cowboys zu kenen und haben dementsprechend ihr security Personal verdreifacht. ich hab mich dann doch lieber ein wenig entfernt, da ich nicht die letzten wochen im Krankenhaus verbringen wollte. 

 

Montag  3.10.05

Die sinde doch alle wahnsinnig hier. Ich hab ja gedacht, dass ich aus einer relativ sportbegeisterten nation kopmme. aber die hier sind doch einfach nur balla. Die queensland Cowboys, dass lokale Rugby team steht zum ersten mal in den national Finals, was zu einer relativ grossen begeisterung hier fuehrt. Ein Beispiel: Coples. Eine Supermarktkette. Alle mitarbeiter begrussen einen freundlich an der Kasse und wuenschen dir nen guten tag. Alle haben sie die gleichen arbeitsshirts an und so weiter. Aber jetzt, wo es was zu feiuern gibt....Im ganzen supermarkt hingen gelb-blaue Luftballons, uberall stand auf handgemalten schildern "go the cowboys", die Mitarbeiter tragen TRikots der cowboys, der Marktleiter hatte einen meter langen schaumstoffhut auf und alle Mitarbeiter kleine plastikhuete. Sie verabschieden einen auch nicht mit "have a nice day" sondern mit "go the cowboys" Wie wahnsinnig. In der ganzen Stadt gibt es so gut wie kein Geschaeft in dem nicht irgendein unterstuetzender spruch fuer die cowboys haengt. selbst im radio in den nachrichten ist der letzte satz den jeder moderator und jeder anrufer sagt: "go the cowboys". Ich hab dann auch 10$ auf die sydney Tigers gewettet mit unserem Hostelleiter. Ach ja. Stadtverordnung. wenn die cowboys gewonnen haetten, waehre Montag ein feiertag gewesen

 

Nun haben die Cowboys aber verloren. mist. Alle schlecht drauf, im coles sieht es wieder normal auf und der Hostelmanager hat mir meine 10$ in 20 Cent stuecken gegeben. macht nix, weil der eh ein idiot ist und ohne karte und spiegel seinen eigenen arsch nicht finden wuerde.

Aber ist ne kleine gemuetliche hier. paar 1000 einwohner, nen dicken fluss und Millionen bananen und zuckerrohr. Hostel ist auch ncoh ganz cool. mal sehen wie und wann es hier weitergeht


 

 

 

 

(c) 2004-2009 MGV1853 / Webdesign & Hosting HH-CM Ihr EDV Partner in Viersen