mgvlogo
Home Aktuelles Kontakt Impressum  

Aktuelles
Sängerfahrt Rom 2011
Termine
Der Verein Heute
Hörproben
Die Geschichte unserer Fahne
Der Verein Damals
Chorleiter
Das war 2018
Bilder
Chorforum
Übersicht
Archiv
Vergangene Jahre
Das war 2017
Das war 2016
Das war 2015
Das war 2014
Das war 2013
Das war 2012
Das war 2011
Das war 2010
Das war 2009
Das war 2008
Das war 2007
Das war 2006
Das war 2005
Das war 2004
Bilderarchiv
Wankum 2006
Morgenkonzert 2006
Bootstour 2006
WM 2006
Vatertagstour 2006
Weihnachtskonzert 2005
Nikolausfeier 2005
Cäcilienessen 2005
Skatturnier 2005
Morgenkonzert 2005
Sängerfahrt 2005 Serie 2
Sängerfahrt 2005 Serie 1
Nuppes Oktoberfest 2005
Grillabend 2005
Geburtstag Frau Bröckskes 05
Vatertagstour 2005
Jahreshauptversammlung 2005
Apre-Weihnachtskonzert 2004
Cäcilienessen 2004
Ehrung Dieter Heyer 2004
Vorstandarbeit 2004
Schützenfest 2004 Video
Schützenfest 2004 1
Schützenfest 2004 2
Schützenfest 2004 3
Prag 2003
Vatertag 2003
Reisebericht
Bilder *Neu* 1
Bilder Teil1
Bilder Teil2
Bilder Teil3
Bilder Teil4
2005 Oktober
2005 September
2005 Agust
2005 Juli
2005 Juni
2005 Mai
2005 April
2005 März
2005 Februar
2005 Januar
2004 Dezember
2004 November
2004 Oktober
Impressum
Datenschutzerklärung
 


Sonntag 30.7.05

Ich mag den job wirklich. ich nehm richtig zu. vor allem wenn die tabletts mit Schokolade aus der baeckerei zurueck kommen zum " reinigen". Die sind sowas von sauber, bevor die ueberhaupt gewaschen werden. ICh werde auch an den heissen tagen immer mit Fruchtsaeften versorgt, keiner geht mir auf die nerven in der Asien Kueche, Die Koeche moegen mich weil ich so schnell bin (was ich nicht bin) ich mag die Koeche (weil die mir essen geben) Ich mag den chef (wer anweisungten gibt wie " wenn du hier arbeitest, musst du probieren", den muss man moegen) Meine Kolleginnen moegen mich (weil ich denen eis hole und Muell wegraeume (was nicht mein Job ist), ich m,ag meien Kolleginnen (weil sie mich mit allem fluessigen versorgen, was geld spart, das ich nciht habe, da ich nciht in eine kneipe gehen muss, die nicht mehr auf hat wenn ich feierabend habe).

ich bin auch umgezogen. wohne jetzt ein paar hundert meter vom Strand und arbeit weg. (und fahren immer noch mit dem Auto) 

dabei ist mir mal aufgefallen, das Australier einen tollen weg gefunden haben, sich Autos als Statussymbole zuzulegen. Hier braucht man einen gelaendewagen. sonst kann man alles vergessen. Also fallen Porsche und Co. schon mal raus. Aber es gibt ja noch Ford. Die ballakoeppe aus Amiland haben es echt auf die reihe bekommen ein "auto"zu bauen, dass hinten Zwillingsreifen hat. Die Karre ist ueber 6 meter lang wenn ich richtig gemessen hab. der F-350. mit dem gefaehrt braucht man 2 hintereinanderliegende parkluecken. einfach wahnsinn. Gut, die haelfte des innen raumes duerfte fuer den tank drauf gehen, weil er doch ein wenig durstig aussieht.

was gibt es noch. Ach ja. am Strand letztens waren Wale. Nich gestrandet oder uebergewichtige Weiber, nein. 2 richtige putzmuntere wale. War schon ein erlebnis. Freitag hatte ich eigentlich ne Tag frei. aber ich muss ja was verdienen. bin dann einfach mal um 11 auf die arbeit gegangen um zu fragen ob es was zu tun gibt. ne stunde spaeter war ich da und hab gearbeitet. mehr oder weniger. Ich hab von 12 bis 2 in der asien bar gearbeitet, die ca. 2 kunden alle 20 minuten hatte. also richtig was zu tun. ich hab mir vom Koch erst ma ne ladung Fritten machen lassen und von der bar nen Cocktail und hab mich in die sonne gesetzt. Als ich dann in die grosskueche abkomandiert wurde wurde es ein wenig stressiger. uns wurde gesteckt, dass das gesundheitsamt in 20 Minuten kommt. und ich war alleine als Spuelboy. war schon ein wenig stressig. die haben alles was irgendwie nciht genutzt wurde zum spuelen gebracht, Toepfe Poette, Pfannen, schuesseln, bretter, alles. Ich fuehlte mich wie in ossi. die ham ne richtige mauer um mich gebaut. Zwischendurch durfte ich dann noch alle mueltonnen leeren, den Boden fegen, bloede witze vom chef hoerenund endlich mal den Spruch bringen auf den ich so lange gewartet hat. "Was macht du da feur nen Krach? geht das auch leiser?" ich: "was glaubst du was ich hier mache?? kekse backen?" zugegeben nicht von mir, aber ich denke mal dass die paul panzer in Australien nicht kennen.

ich mach mich ma auf die socken. im naechsten bericht werde ich ueber martins gewohnheiten beim zur toilette gehen schreiben und nochj ein paar kleinigkeiten. aber jetzt gehts an den Strand

Montag 25.7.05

Mein Job war ein echter Gluecksfall. Wenn ich in der Asienkueche bin, hab ich so gut wie nichts zu tun, weil das restaurant grade mal 60 Stuehle hat. Wenn ich nicht arbeite, kann man sich aber wunderbar beliebt machen, indem man den Maedels von der bar die Muelleimer leer macht, oder Eis holt. Die bedanken sich dann immer mit kleinigkeiten wie Cocktails oder ner Cola. Den Koechen macht man ne Freude, wenn man ab und zu mal durch die Kueche fegt und der chef findet es ganz toll wenn ich essen Probiere. ich auch. In der Sunsetbar ist es schon ein wenig hektischer. da passen immerhin bis zu 300- 400 Leute rein. Kann mich aber auch nicht schocken. Wir sind ja zu zweit. ich bin dann immer fuer alles zustaendig, was die Koeche brauchen. und dass ist nicht wenig. zu Hochzeiten rennen da bis zu 15 von denen rum.

Um meine Freizeit muss ich mir auch keine Sorgen machen. Martin und ich haben alle schichten zusammen und da auch nur Nachtschicht, was ganz toll ist. Wir fangen um 16 Uhr an zu arbeiten, wenn es anfaengt was kaelter am Strand zu werden. Das heisst, wir stehen morgens irgendwann auch, fruehstuecken (manchmal) und fahren an den Strand. Duschen haben wir auf der Arbeit und umkleidemoeglichkeiten. Perfekt. nachtschicht ist nur was laestig, wenn Samstag, Donnerstag oder Dienstag ist. Dann sind hier Backpacker partys, aber kann ich wenigstens kein geld ausgeben. Ach ja. bezahlung ist hier auch nciht so schlecht. 16$ die stunde, wenn man bis zu 60-70 Stunden die Woche macht, kommt da was zusammen. Was gibts noch....Mittwoch ziehen wir in ein Hostel am Strand um. dann haben wir wieder richtige Betten, sind naeher am Strand und an der Arbeit und muessen das auto nciht immer nutzen, weil Lanny (unser landcruiser) doch schon recht durstig ist.

Aber der Strand ruft. ich bin wieder weg

 

Freitag 22.7.05

das Glueck war mir einmal mehr hold. Eigentlich hatten martin und ich vor samstag morgen abzureisen, weil wir keinen Job finden. Auf dem Weg zu strand, haben wir einfach nochmal ein einer Ferienanlage nachgefragt. Am liebsten haetten die uns direkt dagehalten. Aber die musste erst noch die vertraege ausarbeiten. gegen 1, als wir gemuetlich am strand lagen, bekommen wir nen anruf. beide sollen sich um 3 im Personalbuero einfinden und Martin soll sich drauf vorbereiten, schon um 4 zu arbeiten. ich erst samstag frueh. Wir also dahin und unsere neuen tollen Uniformen abgeholt. Toll. ich seh aus wie ein schlumpf. alles in blau, mit viel zu kurzen shorts. Da meine badehose laenger ist als die shorts, hab ich nen lustigen 10 cm Braeunungsstreifen ueberm Knie. dafuer waren aber auch die Boxershorts die ich anhatte ein wenig zu lang und schauten gelegentlich unten raus. Naja. kann man nix machen. jedenfalls hab ich Martin das auto dagelassen, damit der in der nacht nich mit dem taxi fahren muss. war ja noch schoen warm, also hab ich nen langen spaziergang nach hause gemacht. nach ca 300 Meter bin ich an der "Divers tavern" vorbeigekommen, wo ich draussen 2 bekannte gesehen hab. hab ich mir auch ein Bier mit denen bestellt und was geredet. Ploetzlich klingelt mein handy und meine chefin fragt mich ob ich auch schon heute anfangen kann. natuerlich kann ich. Also wieder zurueck, in mein Schlumpf Outfit und ab in die Kueche zum spuelen. hatte ich auch wieder Glueck. waehrend Martin in der Grosskueche mit ca 40 leuten war, bin ich in der asiatischen Kueche untergekommen. Zusammen mit einer Australierin die mit als allererstes gzeigt hat, dass man unter ihrem Kimono ihren BH sehen kann, eine Englaenderin, die die ganze zeit singt und mehr zeit mit testen von Coktails verbringt als mit Mixen fuer die gaeste, eine deutsche die froh ist nen deutschen zu treffen (ist die Blind) 4 Asiatische Koeche die perfekt englisch sprechen (was echt ueberraschend ist) und einen chef der mir die gasnze zeit irgendwelche fritierten meerestiere Vorsetzt zum probieren und einen hang zum Bullshit reden hat. Ich bin der einzige in dieser Kueche der spuelt, also mein eigener Boss. keiner nervt mich, die kleine Englaenderin versorgt mich mit getraenken und ich hab genug zu essen. was will man mehr. da koennnte ich es nen Monat aushalten 

 

Dienstag 19.7.05

Ok. Was hat sich in der Zeit hier alles ereignet. Ich ahbe keinen Job, was ich sehr bedauer, weil Broome eine sehr schoene Stadt ist. Aber ohne Geld ist das net so dolle. Ich bin eiegntlich jeden Tag am strand und hoffe das ich braun werde. ein traum ist das hier. Nur ein bisschen nervig, wenn man liest, was sic hier allem im Wasser tuemmelt. Ich hab hier nen Fsch geangelt, ca 30 cm. Aber der sah richtig grantig aus. Ich fand der war richtig gross, aber der typ neben mir meinte, ich soll mich nicht erwischen lassen. die Viecher werden 1,5 Meter gross. Gut zu wissen, das die direkt am strand leben. zusammen mit giftigen Rochen. Als ich den rausgeholt hab, hab ich mir auch gedacht:Ne lass ma. Alle swas ne ungesunde Farbe hat und nen schwarz weiss gestreiften schwanz, hat glueck und wird wieder frei gelassen. wir haben auch ne kleinen ausflug weiter nach oeben gemacht. ne richtig schoene 4wd strecke mit sand und allem, aber hat sich gelohnt. eine der schoensten straende die ich je gesehen habe...und keine kamera dabei.

Im Krokodil Park war ich auch. aber melcolm douglas war nciht da. Mist. aber immerhin hab ich ein Krokodiel auf dem arm gehabt. Die hatten aber keine Arbeit da fuer uns, aber ich hab jetzt den richtigen respekt vor den Handtaschen, weil man gesehen hat was fuer riesen Kanidaten sich in den kleinsten wasserloechern verstecken koennen. So en 800kg schwerer Krokobulle, kann sich recht flink bewegen, wenn er im wasser ist. Zitat:" Die Tiere sind brunzdoof, aber in einem sind sie sehr gut. Im Krokodil sein!" Stimmt aber. Iq von ner scheibe Graubrot, aber wenn sie sich auf dich zubwegen, sollte man sich schnell von Punkt A nach Punkt B bewegen. Wo bei Punkt B etwas sein sollte was schnell fahren kann, oder wo es grosse waffen gibt. man kann wenn man noch will nen Umweg ueber Punkt C machen, ein kuehles Bier trinken und angeben wie mutig man war und dass man keine angst hatte. aber dass ist ja jedem selber ueberlassen.

Martin und ich haben uns entschieden dass wir ohne unsere Irin weiterfahren. Die ist einfach zu zickig und ausserdem haben wir Viiiiiiiel mehr Platz und muessen auch nciht mehr das bet ausbauen.

Das war es fuer jetzt. Ich melde mich wenn es was neues gibt.

 

Donnerstag 14.07.05

Ok. das war doch mal ein Tripp. Ich hab mich wie angekuendigt auf nem einsamen stueck welt absetzen lassen um ein bisschen auszuspannen. Wunderbar. Hab mir nen schoenen Platz zum schlafen gesucht (da wo ich mein zeug hab fallen lassen) und bin angeln gegangen. Ich hab nach ganzen 3 minuten nen netten 1'4" (ein Fuss und 4 inch = 30 cm + 10cm = ca 40cm)Fisch gefangen. ich hab mir gedachr, dass das viel zu frueh ist und hab den wieder rein geschmissen. natuerlich habe ich danach ncihts mehr gefangen. Unter anderem weil die scheiss moeven meine ganzen koeder gefressen haben.Aber egal. ich hatte ja was zu futtern mit. Abends hab ich mir dann aus Treibholz ein lagerfeuer angemacht und bis ca 2 uhr einfach nur rumgelegen und sterne geschaut. war ein bisschen umstaendlich, weil ich neben meinen telefonen, natuerlich auch meine normale Brille vergessen hab und nur eine sonnenbrille hatte.

Morgens bin ich schon um kurz nach 6 wach geworden und hab ne tee getrunken, den mein nachbar mir angeboten hat.

Nach einem kurzen spaziergang am syarand hab ich meinen Kram zusammengeraeumt und bin zum Roadhouse zurueck gelaufen, von wo ich ne mitfahrgelegenheit suchen wollte.

ANMERKUNG: Wenn man 14 km laufen will, mit gepaeck, sollte man es nciht in neuen schuhen, mit nassen socken und sand in den schuhen auf einer nicht asphaltierten Strasse machen. hatte lustige blasen danach. aber ich hab dafuer relativ schnell nen Lift gefunden, bei nem rentner der mir zuerst weiss machen wollte, dass ich schon an Broome vorbei bin. Aber hat sich alles aufgeklaert. wir sind dann 800 km gefahren und ca 30 km vor broome an ein Roaedhouse gefahren, auf ein Bier. Is natuerlich in ein paar mehr ausgeartet. aber da er mich eh nciht nach Broome bringen konnte, sondern an der abzweigung raus musste, war es fuer mich nicht so tragisch. wir haben dann zusammen gekocht und karten gespielt bis 12 oder so. Er hat im auto gepennt und ich auf dem rasen zwichen Roadhouse und Strasse. 1. problem: alle paar Minuten kommt da ein 50 mter langer Road train lang. 2. Problem: um halb 6 ham die angefangen den rasen zu sprenken auf dem ich lag. Toll!! war natuerlich recht fix wach. Ich hab dann mit Paul 9der rentner) zusammen nen kaffe getrunken und er is dann weiter. Das Problem in australien ist, wenn man um halb 8 morgens nen Lift haben will, sind die leute zwar schon untyerwegs, aber es dauert ein paar stunden eh die bei einem ankommen. aber ich hab nach ner stunde (und dem 6. Auto) glueck gehabt. das Paerchen dass mich mitgenommen hat war toll. sie war Deutsch geboren und er war Hollaender. er hat mich gefragt ob ich denn "och Platt kallen" koennte. ich glaube ich habs mittlerweile verlernt.

Die haben mich dann vor dem ersten hostel rausgeschmissen wo ich mir ein bett gebucht habe. das naechste problem war ja, dass ich keine Telefonnummer mit hatte und Martin und Fiona irgendwo in Broome sind. ich hab dann martin einfach ne E-mail geschrieben wo ich bin und er hat mich dann 2 stunden spaeter an der Hostelbar aufgegabelt (wo auch sonst).

Sind dann zum Strand und ich hab mich so richtig toll verbrannt. aber da ich die lezten 2 naechte nciht gepennt hab, war ich relativ schnell weg. wir haben dann noch zusammen an deren camping platz gekocht und ich bin dann ins Hoste zurueck, weil ich dass bett ja schon gebucht hatte.

 

Dienstag.12.7.05

Jetzt wird es lustig. ich hab Lust nen tag urlaub zu machen und mich nur irgendwo an den strand zu hauen. Die anderen 2 nciht. Aber ich hab da eine geniale Loesung. ich lass mich von denen an irgendeinem Strand rauswerfen und werde dann einen tag nur mit mir und meiner neuen Angel verbringen. Dann, am naechsten morgen einfach per anhalter die letzten 500 km fahren. ich finde das klingt wie ein toller Plan. maL sehen was draus wird.

 

Montag 11.7.05 (teil2)

OK. hab eigentlich ein paar sachen vergessen. Ich hab den quell des Lebens besucht. (nein! nicht Issum) Ich hab Stromatoiten gesehen. Die gibt es meines Wissens nur noch in Shark bay. Diese Steinbloecke, welche mit Bakterien ueberzogen sind, ahben den Sauerstoffgehalt unserer Atmosphaere um 20% nach oben getrieben haben. eigentlich scheisse langweilig, aber wir haben ne gute Tat getan und haben einer familie die Jacke der kleinen Tochter wiedergebracht, welche sie am Pier vergessen hat.

Wetter war heute morgen leider nciht so dolle, darum sind wir nicht in Corral Bay gebliben sondern weiter nach Port hedland, wo ich jetzt grade a Internet sitzte. Morgen werde ich fuer einen tag auszeit kaempfen, bevor wir nach Broome fahren, so dass ich mein neues Angelzeug ausprobieren kann.

 

Monday 11.7.05

Wir sind wieder einmal in Coral bay am Nigalloo Reef. wir sind samstag morgen nach der Defin Fuetterung recht frueh aufgevrochen. Dei define waren toll. Die kamen bis an den Strand ran und haben sich fisch fuettern lassen. hab mich natuerlich auch gemeldet und bin auch dran gekommen. aber das hat so ein kleiner junge missinterpretiert (der man mit dem hut, is ja auch schwer) und is nach vorne gegangen. hab ich natuerlich den Vortritt gegeben. War dummerweise der letzte Fisch.

Weiter gings zu den Blowholes. Fazinierend. Blowholes sind unterirdische Kanaele an Klippen. wo die wellen das wasser reindruecken welches dann mit druck bis zu 20 meter hoch aus dem Boden schiesst. Unglaublich. Die nacht haben wir auf nem kleinen Campingplatz verbracht.

Sonntag war toll....nciht wirklich. Zum anfang sind wir so ne landzunge weiter hoch gefahren um auf die hauptstrasse zu kommen. war dann irgendwann einfach zu ende. Auf nachfrage hin, haben wir dann erfahren, dass es nciht weitergeht und wir die 200 Km wieder zurueck fahren muessen. dafuer gabs hier inCoral bay aber auch keine uebernachtungsmoeglichkeit, so dass wir 200 Km weiter nach Exmouth gefahren sind, wo es aber auch nix gab. also wieder 150 Km im dunkeln zuruek. Irgendwann sind wir dann an ner farm vorbei gekommen und wir haben uns gedacht, Fragen kostet ja nix. wir haben dann eine tolle Nacht in den Scherer Quartieren verbracht. ich bin das ja gewohnt. die anderen 2 waren nicht so begeistert. was solls. Ich find witzig. jetzt sind wir wieder in Coral bay um evtl was schnorcheln zu gehen, wenn das wetter mitspielt

 

Freitag 8.7.05

Es wird waermer. heute haben wir die erste nacht im Zelt verbracht. Momentan befinde ich mich in Monkey Mia an der shark bay. entgegen beider namen, gibt es hir keien Affen und haie hab ich auch noch nciht gesehen. dafuer delfine. Hier kommen die bis an den strand und koennen unter Aufsicht gefuettert werden. Das ganze an einem Traumhaften Strand, wo man abends auch mal draussen sitzen kann. martin und Fiona sind schon was frueher ins Bett, waehrend ich noch ne weile mit ner anderen deutschen (Agnes) aus Muenschen geredet hab. Aber um 11 is bei mir auch das Licht ausgegangen.

Ach ja. es macht super vie; spass, auf dem dach vom landcruiser zu stehen und am strand entlang zu fahren. macht sowas von spass. wir ham jetzt auch endlich wieder richtig Musik, das heisst endlich relaxt auto fahren und cruisen. die verkehrsschilder werden immer bekloppter. hab eins gesehen, dass sah aus wie ne Mischung aus Elefant, maus und Waschbaer. wahrscheinlich ein Bilch *g*

jetzt gehts weiter. juhu. auto is gepackt und die sonne scheint. Los gehts

 

Donnerstag 7.7.05

Heute haben wir nur knapp 3 stunden fahrt hinter uns gebracht. Dann waren wir auch schon in geralton. wo wir Laura abliefern wollten. Aus dem eigentlichen Plan: wir schmeissen dich hier nur kurz raus und fahren weiter" wurde ein:" Wir koennen hier auch noch ein bisschen Kram einkaufen den wir brauchen wie essen un so" und schliesslich ein:"Wir bleiben die nacht hier, dann koennen wir das Auto in ruhe richtig packen" hat auch wunderbar funktioniert. wir ham jetzt richtig Platz, nen Adapter fuer meinen Discman, Getraenkehalter und nen BBQ GRill.

Ach ja. als uns morgens die karre agesoffen ist, hat uns ein netten paerchen die baterie ueberprueft und auch prompt den fehler gefunden, wir haben da 40 Liter Trinkwasser nachgetankt, die reifen aufgepumpt und der hat uns nen Grill geschenkt. Ich liebe die Aussis einfach. Morgen muessen wir nur unseren 150!!! Liter tank wieder auffuellen, weil der knapp 70 Liter auf 500 KM verbraucht hat. aber wir sin ja auch durch die Duehnen gebrettert im 4 rad antrieb und es ist Sparsamer als der Ford falcon von martin mit dem wir nach perth gekommen sind. So. geld is auch schon alle. bis denne

 

Mittwoch 6.7.05

Sorry das ich vor meiner abreise nix mehr geschrieben hab, aber irgendwie is das alles stressig geworden. Wir sind losgereisst mit 4 leuten. martin, Fiona, laura un ich. martin is ja der mit dem ich die Karre gekauft hab. Fiona ist eine englaenderin die sich uns bis Darwin anschliessen moechte (hehe. sie hat ja keine ahnung was da auf sie zu kommt) Laura ist die, mit der ich in sydney auf einem Zimmer war, aber die schmeissen wir auch schon in geraldon raus, weil sie nen Job hier auf ner farm hat und nur nen Lift brauchte. Die nacht haben wir in nem Kompletten Haus verbracht, nur fuer uns alleine. sehr cool. war auch billiger als Hostel. Die ersten 4wd strecken haben wir auch schon hinter uns. is ne richtige Bergziege der kleine. Klettert wie sonst was. was gibts sonst... nix. ich meld mich wenn ich wieder internet habe. Ach ja. endlich wird das wetter wieder schoen und die straende sind auch traumhaft

 

Sonntag 3.7.05

Ok. einiges hat sich ereignet.

Martin is wieder da un jetzt kann es bald los gehen.

Ich hab Laura wieder getroffen. das Maedel, mit der ich in der ersten woche zusammen auf dem Zimmer war in sydney. rennt einfach mal in mich rein. spassig. Sie meinte, sie kennt hier niemanden ausser eine Freundin. haben wir uns erst mal fuer den naechsten tag verabredet, weil sie noch zu krank war. Am naechsten tag hat sie dan mittags angerufen, dass sie nciht kommen kann weil sie noch zu krank ist. Irgendwann hab ich jessy (aus dem hostel) einfach ma gesagt. hmm. mist. nix los heute abend. mein Date is geplatzt. Ok. was man so date nennen kann *g*. am naechsten Tag stellt sich dann raus, dass Jessy die freundin ist, von der mir Laura erzaehlt hat. zufaelle gibts.

Ich seh mittlerweile taetowiert aus. die benutzen in den Clubs hier ziemlich waschfeste Stempel. ich hab heute morgen auf jedem arm 6 Stempel gezaehlt. rechts Freitag, links Samstag. ABer ich hab nie mehr nen ausweis gezeigt, sondern nur meine arme. hat auch geholfen.

Sitz jetzt grade mit martin im internet cafe und brenn Fotos. kann ich wieder neues Material nach hause schicken.


 

 

 

 

(c) 2004-2009 MGV1853 / Webdesign & Hosting HH-CM Ihr EDV Partner in Viersen