mgvlogo
Home Aktuelles Kontakt Impressum  

Aktuelles
Sängerfahrt Rom 2011
Termine
Der Verein Heute
Hörproben
Die Geschichte unserer Fahne
Der Verein Damals
Chorleiter
Das war 2018
Bilder
Chorforum
Übersicht
Archiv
Vergangene Jahre
Das war 2017
Das war 2016
Das war 2015
Das war 2014
Das war 2013
Das war 2012
Das war 2011
Das war 2010
Das war 2009
Das war 2008
Das war 2007
Das war 2006
Das war 2005
Das war 2004
Bilderarchiv
Wankum 2006
Morgenkonzert 2006
Bootstour 2006
WM 2006
Vatertagstour 2006
Weihnachtskonzert 2005
Nikolausfeier 2005
Cäcilienessen 2005
Skatturnier 2005
Morgenkonzert 2005
Sängerfahrt 2005 Serie 2
Sängerfahrt 2005 Serie 1
Nuppes Oktoberfest 2005
Grillabend 2005
Geburtstag Frau Bröckskes 05
Vatertagstour 2005
Jahreshauptversammlung 2005
Apre-Weihnachtskonzert 2004
Cäcilienessen 2004
Ehrung Dieter Heyer 2004
Vorstandarbeit 2004
Schützenfest 2004 Video
Schützenfest 2004 1
Schützenfest 2004 2
Schützenfest 2004 3
Prag 2003
Vatertag 2003
Reisebericht
Bilder *Neu* 1
Bilder Teil1
Bilder Teil2
Bilder Teil3
Bilder Teil4
2005 Oktober
2005 September
2005 Agust
2005 Juli
2005 Juni
2005 Mai
2005 April
2005 März
2005 Februar
2005 Januar
2004 Dezember
2004 November
2004 Oktober
Impressum
Datenschutzerklärung
 


Mittwoch 24.11.04

Erst mal „Sorry“, das ich mich ewig nicht gemeldet habe.

Aber es ist schlimm wenn man 20 km oder so vor sich hat und man kein Auto besitzt.

OK, was gibt’s zu berichten...

Es ist gerade Scheiße heiß.

Darum haben wir auch keine Arbeit.

Ich hab die Fotos auch schon fertig.

Jetzt muss ich nur noch einen Laden finden, der die Brennen kann.

Es sind erst 400 Stück.

Mittlerweile sind wir auch 14 Leute.12 Deutsche und 2 Chinesen....aber ist schlimm.

Kein einziger vom Niederrhein...eine Nation aber 5 Sprachen....

Wir sollten ein Schild aufstellen "English spoken here".

Wir haben schon ein paar mal gegrillt etc. mit dem Farmer zusammen.

War lustig.

Ach ja, noch ein paar Punkte für die Liste:

7.

Mit den Worten "Guck mal was ich gefunden habe",

ziehen kleine Kinder keinen Frosch aus der Tasche sondern ein Opossum .

8.

Eine Spinne die bei uns unter das Kampfhundegesetz fallen würde,

wird hier mit "klein" abgetan.

9.

Hehe. Ich bin in der Lage im November einen Sonnenbrand zu bekommen.

10.

Ein Set "All you need for christmas" enthält ein Strandtuch und einen Dosenkühler.

Aber ansonsten ist hier noch super.

Ich verdiene mein Geld, hab super nette Kollegen, was will man mehr.

Leider fährt Jojo morgen schon wieder.

Muss ich mir einen neuen Pflückpartner suchen.

Aber ich freu mich schon auf Weihnachten.

Ich geh zur größten Beachparty Australiens, muss nur noch eine Platz

zum Pennen finden.

Ich darf auch schon diese lustigen Geländewagen fahren und Motorräder

haben die auch um über die Felder zu heizen.

Also auf jeden Fall geht’s mir hier sau gut.

Also rechnet mal nicht damit das ich vorzeitig wieder nach hause komme.

Meine nächsten Pläne sind, mit dem Zug einmal durch den ganzen Kontinent zu fahren

und Formel 1 in Melbourne zu sehen.

Ist ein wunderschönes Land hier, lohnt sich mal runter zu kommen.

Ich mach aber jetzt trotzdem mal Schluss, weil der Scheißladen hier 3 Doller

für eine halbe Stunde haben will.

Bis....ach...bis ich wieder ans netz komme.

 

P.S.:

Wenn ich mich wieder erinnern kann, gebe ich mal meine neue Handynummer raus.

 

Freitag 12.11.04

Die spannendsten Momente heute waren eigentlich die ersten wirklichen coolen Tiere - Ok. Das Opossum war auch schon cool. Hab mein erstes freilebendes Känguru gesehen und meine erste wirklich fette Spinne. Beide waren richtig drollig.  Und ich hatte zum ersten mal mehr Kirschen geerntet als Jojo. HIHI.

Aber es war richtig heiß heute. Hab mich zum Glück eingecremt. Abends sind noch eine Chinesin und eine Deutsche gekommen mit denen wir noch einen kleinen Spaziergang gemacht haben...Ich muss jetzt hier enden, weil meine Zeit abgelaufen ist. Den letzten Tag trage ich noch mal nach. Ich hoffe das ich vor dem WE noch mal ans Netz komme.

 

Donnerstag 11.11.04

JUHU Karneval!!!!!!

Un wenn et trömmelche jeht, dann ston ma all Parat un wir treke durch de Stadt un jeder hät jesacht: Koelle allaf allaf! Koelle Allaf

---------------MIST------------------

Wieso bin ich eigentlich hier.

In Deutschland fängt die beste Jahreszeit an und ich bin in einem Land wo kalt und heiß an den Wasserhähnen vertauscht ist. Ich habe eine Liste zusammengestellt, mit Punkten an denen man erkennen kann, dass man in Australien ist:

1.

Man wird überfahren weil man zuerst nach links guckt beim Strasse  überqueren.

2.

Man findet keine überfahren Tauben und Kaninchen sondern überfahrene Tauben und Schafe.

3.

Man versteht die Einheimischen noch schlechter als ein Urbayer einen Ur Süchteln-Vorster.

4.

Man soll die Türe nicht wegen eventuellen Einbrechern schließen, sondern wegen Schlangen und Spinnen.

5.

Menschen in Großstädten sind freundlich.

6.

Mal eben in die Stadt erfordert lange Vorbereitungen mit Kompass, GPS und Wasservorrat.

 

Heute ist es Scheißekalt. Egal. Die Pflicht ruft. Zuerst haben wir ein paar Kirschen geerntet und dann mussten wir Nektarinenlese betreiben. Heißt, die vom Baum holen die nicht so schön sind, das haben wir dann auch so ziemlich den ganzen Tag gemacht. Abends was leckeres gekocht und dann hab ich sage und schreibe 3 Stunden für ein blödes Puzzle gebraucht.

 

Mittwoch 10.11.04

Nach dem Auschecken hab ich mich in die Bahn gesetzt um zum Bahnhof zu kommen. Dort hab ich Jojo dann beim Frühstück Gesellschaft geleistet während wir auf unseren Zug warteten.

Nach dem Einsteigen hatten wir die erste Überraschung des Tages. Andre und Astritt, mit denen wir am ersten Abend unterwegs waren, saßen auch im Zug, bissle erzählt und so, aber außer einer Atemberaubenden Landschaft (und Vororte die einen denken lassen man währe irgendwo in Los Angeles) und einem defekten CD-Player gab es nix.

Bei unserer Ankunft haben wir Chris (den Oberfarmer) angerufen und er hat uns abgeholt. Jetzt folgt der erste Knüller: Da wir die ersten Backpacker waren, haben wir 2 für uns alleine ein eigenes Haus. Mit allem - Küche, Bad, Schlafzimmer ... einfach mit allem ... nur keinen Fernseher. Die anderen 2 sind in einem Wohnwagen untergebracht.

Der 2te Brüller ist, das wir das ganze Mietfrei haben (ein paar Menschen würden jetzt sagen: Ein echter Ingmanns) Wir haben dann auch noch einen kurzen Einblick in die Arbeitswelt bekommen und durften noch ne halbe stunde miternten.

Wieder an der Farm wurden wir von Chris Sohn freudestrahlend begrüßt, der uns unbedingt ein Opossum zeigen wollte, das der irgendwo aus einem Baum gezogen hat. Ein drolliges Tier.

Sind dann noch mal schnell in die Stadt gebracht worden zum Einkaufen. Ich glaube uns wird es hier gut gehen.

Abends gab es noch schnell Nudeln mit Tomatensauce. (Wen wundert’s.)

 

Dienstag 9.11.04

Nach einer endlich mal ausgiebigen Nacht, mit viel Schlaf, hab ich mich aufgemacht um mir einen Schlafsack zu kaufen. Bin sogar schnell fündig geworden. In dem Laden hab ich dann auch noch Kiki getroffen die sich ein paar Wanderschuhe zugelegt hat, bzw. wollte. Bin mit der satte 2 Stunden durch sämtliche Outdoorläden in ganz Sydney gezogen. Nach dieser Sache hab ich mich zu einer ausgiebigen Spielrunde in ein Internetcafe zurückgezogen um satte 3 Stunden zu zocken. Was für eine Erleichterung.

Abends hab ich mich nur zur Quiz-Night in den Hotel-Pub gesetzt um mein Wissen zu testen...wenn ich mitgemacht hätte, währe ich evtl. sogar unter den Top 5 gewesen. Hab bis ca. 11 mit einem geredet den ich dort getroffen hab und bin dann in die Heia, weil ich morgen schon um 6 aufstehen muss.

 

Montag 8.11.04

Was für ein Tag.

Musste um 9 aus dem Bett weil ich auschecken wollte.

Das hat auch soweit ganz gut funktioniert.

Noch was frühstücken und dann los.

Mein Plan so folgendermaßen aus:

1.: Aufstehen, Frühstücken, auschecken

2.: Zum CIEE Headquater gehen, einen job besorgen

3.: Den nächsten möglichen Zug nehmen und zum Job fahren.

Also der erste Punkt hat funktionier....sogar reibungslos....dann wurde es

problematischer. Als ich im Büro angekommen bin, musste ich erst mal feststellen,

dass die Jobberatung erst um 13:30 beginnt. wir hatten aber erst halb 11. Mist!

Also erst mal 2 Stunden die Zeit totschlagen. Dann war ich endlich irgendwann an der Reihe.

Ich hab jetzt einen Job auf einer Kirschfarm, was für ein Spaß. Ich fahr da zusammen mit JOJO hin,

das Mädel neben dem ich im Flugzeug gesessen habe, aber erst am Mittwoch,

weil die noch was zu tun hat. Am Ende war ich erst um 17 Uhr aus dem Laden raus.

Dann wieder zurück zum Hotel und wieder neu einchecken.

Vorteil: Ich hatte 2 nette Zimmergenossinnen.

Nachteil: Ich wohne in der 3 Etage in einem Haus mit kaputtem Aufzug *grmmel*.

Ich bin dann mit den beiden etwas essen gegangen. bzw. Steffi hat Spagetti gekocht.

Dafür mache ich das nächste Abendessen...ich denke mal Bratkartoffeln währen ganz gut.

Wir haben beim  Essen eine Flasche Wein getrunken (wenn man nicht den ganzen Krach hätte,

könnte man denken man währe beim Italiener) und anschließend in die Hotelbar.

war ein schöner Abend. Hab dann bei Zähneputzen (ja Mama. das mache ich jeden Abend *g*)

gesehen das sich 2 besoffene Schweden gegenseitig die Haare geschnitten haben.

Hab ich dann in einem auch machen lassen. Ist sogar gut geworden. na egal. passt schon

 

Sonntag 7.11.04

Heute war mal ein Tag wie man ihn sich für Australien vorstellt.

Wir hatten schon um 11 Uhr ca. 30 Grad. saugeil. hab mir erst mal ein Buch geschnappt

und mich was in die Sonne gehauen. Hab mir den Strand gespart, weil keiner mit wollte und alleine ist

das irgendwie doof. Bin dann mittags mit Laura (meine Zimmergenossin) durch die City gezogen und

die hat sich einen neuen Job besorgt. Ich warte damit bis Montag, will ja weg aus Sydney.

Hochhäuser kann ich auch in Berlin sehen wenn ich will.

Abends war direkt vor meinem Hotel ein spanisches Straßenfest.

War ganz lustig. Hab es mir dann mit einer Cola und einer Kleinen Flasche Wein,

echten Australischen Wein, vor dem Fernseher gemütlich gemacht.

… und mir zum ca. 200sten mal Herr der Ringe angesehen.

Übringens...Englisch Sprechen ist ja schon gelegentlich schlimm genug, aber mit einer Horde

besoffener Holländer über Politik zu reden in einer Sprache die keiner von denen einigermaßen beherrscht,

ist das ein echtes Kunstwerk. Ich hab dann wohl irgendwann aufgegeben als mir klar wurde das einer

die ganze Zeit George W. Bush und Clinton verwechselt hatte.

Bin aber schon früh ins Bett gegangen, weil ich Montag früh auschecken muss.  

 

Samstag 6.11.04

Und es ist doch geschehen.

Es hat sich bemerkbar gemacht das ich fast 2 Nächte nicht gepennt habe.

Tragisch. Aber egal. Schläft man halt was länger.

In meinem fall war das bis 16 Uhr. Dummerweise hatten da schon alle Geschäfte zu.

Also erst mal was an die Kauleiste nageln und dann weiter Stadtrundgang.

Der Abend war geil. Hab zufällig erfahren dass die Boogie Pimps in Sydney sind.

Also natürlich ab dahin. Der Abend hatte echt alles was man braucht. Wein, Weib und Gesang

(im Übertragenen Sinne)...und ein paar dämliche Türsteher *g*

Die Party war trotzdem der Überhammer. Aber die haben den Laden schon um 3 dicht gemacht...

war trotzdem erst um 5 im Bett, hab im Zimmer noch was mit meiner Zimmergenossin geredet

und bin dann irgendwann eingeschlafen.

Morgen geht es an den Strand. soll 30 Grad werden..

 

Freitag 5.11.04

Heute hatte ich meinen ersten freien Tag.

Morgens hatte ich erst mal ein Einführungsseminar

(was ich mir eingeführt habe, überlasse ich euerer Fantasie).

Habe mir bei der Gelegenheit auch direkt ein Handy geholt.

Die Nummer gebe ich raus, wenn die Nasen von Vodafone das auf die Reihe bekommen haben, das frei zu schalten.

Anschließend hab ich mit 2 Leuten einen Stadtrundgang gemacht, wir waren am Hafen, an der Habour Bridge, an der Oper etc. etc.

Abends erst mal relaxt in den park mit 8 Mann, ein bisschen was vorglühen (sind natürlich prompt von der Polizei aufgegriffen und des Platzes verwiesen worden)

Aber egal. das Leben geht weiter, also ab in die Bagpackerbar und dann irgendwann raus.

Hab mich glaube ich um 4 ins Bett fallen lassen und bin erst 12 Stunden später wieder aufgestanden.

 

Donnerstag 4.11.04

Ich bin in Australien angekommen, nach mehr als 24 stunden auf Achse, habe ich mein hotel erreicht. der Flug war trotz 3 Stunden Aufenthalt in Kuala Lumpur cool. Ich hab so ziemlich alles an Nintendospielen durch und den Film Arthur 3-mal gesehen.  Alleine bin ich auch nicht, hab schon ein nettes Mädel kennen gelernt und 2 Jungs.

Wir waren den gemeinsamen Reiseausgang in einem Pub feiern.

Ist ne lustige Truppe.

Morgen hab ich erst mal ein Meeting und denn sehen wir weiter, bis bald.


 

 

 

 

(c) 2004-2009 MGV1853 / Webdesign & Hosting HH-CM Ihr EDV Partner in Viersen